Fördermöglichkeit

Nutzen Sie öffentliche Förderungs- und Zuschussprogramme (bis zu 50% !) für Ihre Aus- und Weiterbildung bei uns.

Gerne stehen wir Ihnen für Ihre Fragen telefonisch beratend zur Seite unter: 0906/ 999 88 90

Fördermöglichkeit Bildungsscheck (NRW)

https://www.weiterbildungsberatung.nrw/foerderung/bildungsscheck

Das Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen gibt für die berufliche Weiterbildung von Berufstätigen, Berufsrückkehrenden, Selbstständigen sowie Unternehmen zur Qualifizierung ihrer Mitarbeiter den Bildungsscheck NRW aus.

Wichtig dabei ist, dass folgende Faktoren eingehalten/gegeben sind:‘
– Beratungsgespräch mit Förderer (https://www.weiterbildungsberatung.nrw/foerderung/bildungsscheck/informationen-fuer-beratungsstellen)
– Genehmigung der Förderung vor Beginn der Weiterbildung
– Sitz des Arbeitgebers/Unternehmens in NRW

Förderung:
Mit dem Bildungsscheck werden berufliche Weiterbildungen zu 50 %, maximal mit 500 Euro bezuschusst.
Beim individuellen Bildungsscheck für Selbständige sowie beim betrieblichen Bildungsscheck berechnet sich die Förderhöhe auf den Nettobetrag der Weiterbildungsmaßnahme (ohne Umsatzsteuer). Beim individuellen Bildungsscheck für die übrigen Personengruppen dient der Bruttobetrag der Weiterbildungsmaßnahme (mit Umsatzsteuer) als Berechnungsgrundlage der Förderung.
Ausgaben für Fahrten und für die Unterbringung gehören nicht zu den förderfähigen Ausgaben.

Ablauf der Förderung beim Bildungsscheckverfahren (NRW)

https://www.weiterbildungsberatung.nrw/foerderung/bildungsscheck/faq

Sie reichen Ihren Bildungsscheck vor Kursbeginn beim Weiterbildungsanbieter/bei der Weiterbildungsanbieterin ein. Diese*r beantragt die Förderung bei einer Bezirksregerung in NRW, sodass Sie eine Rechnung erhalten, in der die Förderung bereits berücksichtigt ist und Sie lediglich Ihren Eigenanteil für die Weiterbildung zahlen.

Hinweis: Es steht jedem Weiterbildungsanbieter/jeder Weiterbildungsanbieterin frei, ob er/sie Bildungsschecks annimmt und Ihnen damit die Teilnahme am Bildungsscheckverfahren ermöglicht.

Die Höhe der Förderung beträgt 50 % der Gesamtausgaben der Weiterbildungsmaßnahme (maximal 500 Euro je Bildungsscheck).
Die Förderung in Höhe von 50 % berechnet sich beim individuellen Bildungsscheck für Selbständige sowie beim betrieblichen Bildungsscheck auf den Nettobetrag der Weiterbildungsmaßnahme (ohne Umsatzsteuer).
Beim individuellen Bildungsscheck für Einzelpersonen (außer Selbständige) berechnet sich die Förderung auf den Bruttobetrag der Weiterbildungsmaßnahme (einschließlich Umsatzsteuer).

Förderfähig sind die Gesamtausgaben der Weiterbildungsmaßnahme entsprechend der Rechnung des Weiterbildungsanbieters/der Weiterbildungsanbieter*in (Ausgaben für Fahrten und für die Unterbringung gehören nicht zu den förderfähigen Ausgaben).

Fördermöglichkeit Bildungsprämie (D)

https://www.bildungspraemie.info/

Mit der Bildungsprämie fördert der Bund individuelle berufsbezogene Weiterbildung. Berufsbezogen bedeutet, dass die ausgewählte Weiterbildung für den beruflichen Kontext wichtig sein muss – für die aktuelle oder eine geplante neue Tätigkeit. Individuell heißt, dass es um die persönlichen Bildungsinteressen geht – unabhängig von den Interessen des Arbeitgebers.

Wichtig dabei ist, dass folgende Faktoren eingehalten/gegeben sind:‘
– Beratungsgespräch mit Förderer (https://www.bildungspraemie.info/de/beratungsstelle-suchen-25.php)
– Genehmigung der Förderung vor Beginn der Weiterbildung, Teilnehmer*innen dürfen bereits angemeldet gewesen sein, es darf aber noch keine Rechnung ausgestellt worden und kein Geld geflossen sein. Der Kurs darf noch nicht begonnen haben.
– mind. Arbeitsstunden pro Woche 15
– Zu versteuerndes Jahreseinkommen unter 20.000€ (bzw. doppeltes bei gemeinsam Veranlagten Paaren)
– die in Deutschland wohnen oder arbeiten und im laufenden Kalenderjahr noch keinen Prämiengutschein erhalten haben

Förderung:
– berufliche Weiterbildungen zu 50 %, maximal mit 500 Euro
– Kosten für Unterrichtsmaterialien (Verbrauchsmaterial wie Kopien, Studienbriefe, Skripte, Lehrbücher  etc.)
– Ausgaben für Fahrten und für die Unterbringung gehören nicht zu den förderfähigen Ausgaben.

https://www.bildungspraemie.info/_medien/downloads/Faktenblatt.pdf

© Copyright - Vabeg® Eventsafety Deutschland GmbH